Ariane Grünler

Nur Mut, lass uns reden!

Hey Du da draußen in der virtuellen Welt!

Immer wieder höre ich folgenden Sätze: „Oh Ariane…Deine Texte berühren mich so sehr. Du bringst es immer auf den Punkt, als würdest Du genau wissen was bei mir, in meinem Leben gerade abgeht“…

Oh ja! Ich weiß genau, was gerade abgeht, denn ich bin ja selber mittendrin. Ich lebe auch ein Leben, ganz geerdet mit aller Freude und Lust am SEIN, aber auch mit allem sh*t, der mich tagtäglich fordert und mich auffordert, ganz genau hinzuschauen, was es für mich zu erkennen und zu lernen und zu befrieden gibt…meistens zuerst in mir.

Ich weiß also, dass es gerade heftige Zeiten sind. Und das spüren nicht nur die „Spiris“ oder „Yogis“, die „Heiler“ und die „Coaches“, sondern mittlerweile auch…oder insbesondere… die Menschen, die sich schwer tun mit Veränderungen.

Jene, für die das Leben bislang doch „ganz in Ordnung“ war, die nach dem Motto „Augen zu und durch“ ihr Dasein „bewältigt“ haben, sogar die spüren plötzlich, dass etwas nicht stimmt. Irgendwie ist alles so anstrengend, fühlt sich nach Hamsterrad an und macht innerlich leer und einsam.


Warum wohl gibt es so viele Menschen mit Angststörungen, Panikattacken und Süchten? Warum reagieren so viele Menschen „allergisch“ und mit „Intoleranz“ auf ihre Umwelt???

Noch nie (in der technologisierten Zeit) litt der Mensch so vielfältig unter Symptomen, für die seitens der Schulmedizin absolut keine Diagnose auf Körperebene gestellt werden konnte!

Warum ist das so?

Es ist ganz offensichtlich, dass wir (die Menschheit) uns seit einigen Jahren in einem Wandel befinden, der revolutionär ist, jedoch einiges an Herausforderungen für uns bereithält. Alles, was nicht wahrhaftig und in der Liebe ist, alles, was wir bisher (mit großem Energieaufwand… anstrengend, aber doch recht erfolgreich) „gedeckelt“ hatten, drängt jetzt mit einem riesengroßen „Wumms“ an die Oberfläche:

  • Ehen oder Beziehungen „funktionieren“ nicht mehr so wie bisher und brechen auseinander
  • „Sichere“ Jobs werden plötzlich umstrukturiert oder wegrationalisiert
  • Ein Unfall oder eine Krankheit zwingt uns zur Ruhe und zum Stillstand
  • Menschen aus unserem nahen Umfeld „verabschieden“ sich und hinterlassen in uns das Gefühl, so wie wir sind „nicht richtig und nicht erwünscht“ zu sein

Du lieber Mensch da draußen

…wenn Du Dich wieder einmal beim Lesen hier wiederfindest, wenn Du spürst, dass sich etwas in Deinem Leben nicht stimmig anfühlt, dann befreie Dich endlich von der druckvollen „Deckeldraufhalte – Taktik“!

In meinem 8 – Wochen Selbstliebekurs „SelfLoveJourney“ begleite ich Dich gerne durch Deine ganz persönlichen bewegten Zeiten.

Lass uns den Deckel mal ganz bewusst und vorsichtig aufmachen und den Druck ablassen. Lass uns doch mal schauen, was da so alles an Potenzialen in Dir freigesetzt wird, wenn Du Deine Energie nicht länger mit Deckeldraufhalten vergeudest!

hier mehr über das Coaching Programm SelfLoveJourney lesen

Noch bis Ende Januar habe ich mir fünf Termine freigehalten…vielleicht einen davon für Dich?

Gerne erzähle ich Dir in einem persönlichen Telefongespräch mehr über mich und über diesen „Kurs in Selbstliebe“.

Hier

  • kannst Du mich kennenlernen ganz persönlich…meine Stimme an Deinem Ohr
  • kannst Du all Deine Fragen zur SelfLoveJourney stellen
  • kannst Du spüren, ob wir „miteinander können“ und ob das Programm etwas für Dich wäre
  • erhältst Du schon gleich ein erstes wertvolles „SelfLove – Tool“

NUR MUT, TRAU DICH EINFACH und lass uns gleich heute einen Telefontermin vereinbaren, ich nehme mir gerne die Zeit für Dich.

Nimm hier gleich Kontakt zu mir auf!

Lass uns reden…wie gesagt ich bin auch nur ein Mensch!

 

L♥ve and Blessings,